Žarko Radić: ZEITENWENDE (bis auf Weiteres geschlossen)

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 15. März 2020, 11 Uhr (fällt aus)

Die Ausstellung ist bis auf Weiteres geschlossen.

Die Bilder von Žarko Radić sind gekennzeichnet durch einen variierten Dialog zwischen Figuration, Abstraktion und gegenständlicher Malerei. Fiktion und Realität vermischen sich ineinander und sind für die kraftvolle assoziative Formensprache des Künstlers richtungsgebend. Seine Werke sind Szenarien des öffentlichen Lebens. Sie wirken magisch und rätselhaft.

„Žara“ Žarko Radić präsentiert mit seinen Arbeiten ein visuelles Erlebnis seines künstlerischen Potenzials. Er übersetzt eigene Erfahrungen und Eindrücke in unterschiedlicher Weise in seine Bildwelten. Die hier präsentierte Werkauswahl vermittelt nicht nur einen umfangreichen Einblick in seine künstlerische Entwicklung, sondern thematisiert gleichzeitig einen Wendepunkt innerhalb seines Schaffens. Sowohl ältere Arbeiten von 2006, als auch aktuelle Werke von 2019/2020 sind hier nebeneinander zu sehen.

Die präsentierten Werke können als bedeutende Punkte im künstlerischen Schaffensprozess Žarko Radićs verstanden werden. Der Künstler bedient sich nicht nur informeller Gebilde und abstrakter Formen, auch gegenständliche Motive werden von ihm sicher in seine Bildwelten integriert. Das macht sein stetiges Streben, neue Formen zu entwickeln, deutlich. „Žara“ übersetzt die traditionelle Malerei mit neuen, digitalen Motiven und Techniken in die „Jetzt-Zeit“.