Ursula & Ester – Lesung mit musikalischer Umrahmung

Die Bochumer Autorin Anja Liedtke liest aus den israelischen Reiseerzählungen „Blumenwiesen und Minenfelder“. In der Sonntagsmatinee geht sie den Fragen nach: Was ist aus einer ehemaligen Deutschen geworden, die mit dem Kindertransport nach Palästina geflüchtet ist? Wer sind die Kinder und Enkel der Geflüchteten und wie leben sie?

Die Autorin wirft Spotlights auf einzelne Personen und Familien und lässt die Vielfalt der israelischen Gesellschaft erahnen.

Serge Corteyn begleitet die Lesung mit Gitarre und Elektronik. Dazu kann noch bis zum 4. März die Ausstellung „Das verdächtige Saxophon – Entartete Musik im NS-Staat“ besucht werden, die im Kulturhistorischen Museum Haus Kemnade zu sehen ist.

Freier Eintritt