Schätze der Wunderkammer Kemnade

Das Kulturhistorische Museums Haus Kemnade präsentiert Schätze und neue Schenkungen aus der  Musikinstrumentensammlung Grumbt und der Ostasiatika-Sammlung Ehrich.

Zusammen mit dem Förderverein Haus Kemnade und Musikinstrumentensammlung Grumbt e.V. hat das Haus seine „Wunderkammer“ geöffnet und präsentiert außergewöhnliche Instrumente,  ostasiatische Kunstobjekte und  kunsthandwerkliche Gegenstände des täglichen Lebens.

Seit langer Zeit erstmalig wieder zu sehen sind die großartigen Gobelins, die einst den Rittersaal schmückten.

Eröffnung der Ausstellung: Sonntag, 27. Oktober, 11 Uhr

Musik:  Jessica Burri, Dulcimer.

Der Eintritt ist frei.