29. Kemnader Burgserenade

18. Januar 2010, 19:30 Uhr, Dorfkirche Bochum-Stiepel
coro piccolo - Kammerchor der Musikschule Bochum
Wolfgang Sellner, Violoncello


Programm

Chorwerke und Werke für Violoncello - solo
von Joh.Seb.Bach, Johann W. Kalliwoda,Joh. Brahms, Felix Mendelsohn-Bartoldy, John Tavener u.a.

Der Coro piccolo wurde im Jahre 1993 an der Musik?schule Bochum gegründet. Ursprünglich in erster Linie als Lehrerchor gedacht, fand nach und nach eine Öffnung statt. Heute besteht er aus etwa 25 Sängerinnen und Sängern: Lehrkräfte der Musikschule, Schülerinnen und Schüler sowie weitere sangesfreudige Männer und Frauen von 17 bis 70 Jahren mit Freude am Chorsingen treffen sich einmal wöchentlich zur Probe. Die Leitung des Chores liegt seit der Gründung in Händen von Aloisius Groß. Geistliche und weltliche Chormusik aller Epochen wurde in einer Vielzahl von Konzerten aufgeführt. Einen Schwerpunkt bildet die unbegleitete Chorliteratur.



 

Der Cellist Wolfgang Sellner studierte in Paris und Berlin, war Stipendiat der Berliner Philharmoniker, Mitglied des Kölner ?Miro-Streichquartetts? und ist seit 1991 Solocellist der Bochumer Symphoniker. Hier setzt er sich- neben seiner Orchestertätigkeit- im solistischen und kammermusikalischen Bereich besonders für zeitgenössische Musik ein; hervorzuheben sind Ur- und Erstaufführungen u.a. von Sofia Gubaidulina , Stefan Heucke und Kaia Sariaho . In verschiedenen Projekten sollen auch die Grenzen und Gemeinsamkeiten von sogenannter E- und U- Musik ausgelotet werden.

2007 gründete Wolfgang Sellner mit Konzertmeisterkollegen der Bochumer Symphoniker das Streichquartett Bermuda4 .



Nur Abendkasse: 12 Euro, ermäßigt 8 Euro

Eine Veranstaltung  des Förderverein Haus Kemnade und Musikinstrumentensammlung Grumbt e.V. in Kooperation mit dem Kulturbüro, dem Museum und der Musikschule der Stadt Bochum.

Veranstaltungen

Begleitprogramm

28.01.2018 - 17.00 Uhr
„Die Kunst der Entartung“ - Gypsy Swing und die Moderne. 
Konzert-Lesung zum TAG DER BEFREIUNG mit dem ArtTone Trio sowie Chris Hopkins‘ Gypsy Swing Trio. Eintritt 10 €
Ort: Christuskirche Bochum | Platz des Europäi- schen Versprechens 1 

 

07.02.2018 - 20.00 Uhr 
RITUAL-Sonderausgabe
Klavierabend mit Wer- ken von Béla Bartók, Pavel Haas und Gideon Klein, gespielt von Susanne Frenzel-Wohlgemuth. Einführung Christiane Conradt.
Ort: ROTTSTR5 H.O.F. | Rottstr. 5 | Bochum 

 

08.02.2018 - 19.00 Uhr
„Perlgrauer Liebesgesang“
Kammermusikkonzert verfemter Komponisten in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Bochum-Her- ne-Hattingen und der Stiftung Lichterfeld. Für Besucher des Konzertes besteht um 16 Uhr die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Kuratoren- führung durch die Ausstellung „Das verdächtige Saxophon!“. 
Eintritt 12 €, erm. 6 €. Vorverkauf: www.christuskirche-bochum.de/tickets
Ort: Jüdische Gemeinde Bochum – Herne – Hattingen | Erich-Mendel-Platz 1 | Bochum 

 

09.02.2018 - 19.00 Uhr
„Es brennt. Die Zeit. Sanft. Im Ohr“
Kammermusikkonzert verfemter Komponisten in Koope- ration mit der Stiftung Lichterfeld. Für Besucher des Konzertes besteht um 16 Uhrdie Möglichkeit zur Teilnahme an einer Kurato- renführung durch die Ausstellung „Das verdäch- tige Saxophon!“. 
Eintritt 12 €, erm. 6 €. Wegen des begrenzten Platzangebotes nur Vorverkauf: www.christuskirche-bochum.de/tickets
Ort: Kulturhistorisches Museum Haus Kemnade An der Kemnade 10 | Hattingen 

 

18.02.2018 - 11 Uhr
„Ursula & Esther“
Lesung mit musikalischer Umrahmung (Gitarre). Dr. Anja Liedtke liest
aus eigenen Werken.
Ort: Kulturhistorisches Museum Haus Kemnade 

 

25.02.2018 - 11 Uhr
Die CHarmonists
Musik der Comedian Harmonists. 
Eintritt 5 €
Ort: Kulturhistorisches Museum Haus Kemnade 

 

04.03.2018 - 11 Uhr
„Zeilensprünge / Zeitensprünge“
Lyriklesung mit H. D. Gölzenleuchter. Musikalische Umrahmung Marielen Laufenberg-Simmler (Klavier).
Ort: Kulturhistorisches Museum Haus Kemnade 

Archiv

Hier geht es zu unserem Veranstaltungsarchiv

Foerderverein Haus Kemnade, Powered by Webdesign-Glathe