36. Kemnader Burgserenade (2)

25. März 2013, 19:30 Uhr, Rittersaal Haus Kemnade
Kammermusik für Oboe und Streichtrio / Streichquartett

bosys

Kompositionen von Bernhard Crusell, W. A. Mozart, Arthur Bliss u. Gustav Mahler

 (in einer Bearbeitung von Marcell Ponseele und Maria Lesch)

 Die ausführenden Musiker sind Mitglieder der Bochumer Symphoniker: Marie Lesch - Oboe, Katrin Spodzieja - Violine, Jiwon Kim - Violine, Alexander Senazhenski - Viola u.Philipp Willerding-Bach - Violoncello

Marie Lesch studierte bei D. Wollenweber (Berlin) und derzeit bei M. Bäcker (Weimar). Sie ist Stipendiatin des Deutschen Musikwettbewerb sowie 2008 Preisträgerin des ?startup!music? Preis der HfM ?Hanns Eisler? Berlin und der "Barbirolli Oboe Competition 2009". Seit 2009 ist sie 1. Solo-Oboistin der Bochumer Symphoniker.

Katrin Spodzieja studierte Violine an der Frankfurter Musikhochschule bei Ulrich Edelmann und bei Sebastian Hamann in Luzern. Sie spielte in zahlreichen renommierten Jugendorchestern, u.a. dem Bundesjugendorchester und war Konzertmeisterin der Jungen Deutschen Philharmonie. Seit September 2004 ist sie 3.Konzertmeisterin der Bochumer Symphoniker.

Jiwon Kim studierte Violine an der Hochschule für Musik Detmold. Sie spielte im NDR Sinfonieorchester Hamburg sowie in der NDR Radiophilharmonie Hannover; außerdem war sie Stipendiatin des Schleswig-Holstein Musikfestivals. Seit 2007 ist sie Mitglied der Bochumer Symphoniker.

Alexander Senazhenski wurde 1981 in Weißrussland geboren. Nach dem Besuch der Musikschule in Mogilev (Geige) und des staatliches Musiklyzeum in Minsk (Bratsche) studierte er ab 2000 in Hannover bei Prof. Thomas Selditz. Seit 2008 ist er Stellvertretender Solobratschist der Bochumer Symphoniker. Er ist Mitglied des Catasia Quartett und des Kölner Klassik Musik Ensemble.

Philipp Willerding-Bach studierte bei Chr.Richter, A.Reiner und Moray Welsh in Essen und London. Zahlreiche Meisterkurse u.a. bei St. Isserlis, A.Schiff, M.Rostropowitch und G.Kurtag vervollständigten seine Ausbildung. Er war Solocellist des Folkwang-Kammerorchester und der Deutschen Kammerakademie Neuss, bevor er 1999 als Stimmführer zu den Bochumer Symphonikern kam.

Eine Veranstaltung des Förderverein Haus Kemnade und Musikinstrumentensammlung Grumbt e.V. in Kooperation mit dem Kulturbüro, dem Kunstmuseum und der Musikschule der Stadt Bochum.

Nur Abendkasse: 12 Euro, ermäßigt 8 Euro. 

 

Aktuelle Ausstellungen

24. September 2017 bis 14. Januar 2018
Umbruch im Königreich Stiepel
Von Luther zum Lutherhaus

Eröffnung: 24.09.2017, 11.30 Uhr im Burghof von Haus Kemnade mit den Posaunenchören Stiepel-Dorf und Stiepel-Haar.

Umfangreiches Begleitprogramm

Weiterlesen ...

Veranstaltungen

Begleitprogramm

Sonntag, 12. November 2017, 11.00 Uhr
„kreuz“ - Performance zu Progrom und Verfolgung mit Lyrik (Heide Rieck) - Tanz (Deborah Heupel) und Musik (Christiane Conradt, Cello)
Eintritt: 10 €, erm. 8 €.

 

Das Erbe des Barock

Dienstag, 14. November 2017, 19:30 Uhr, Dorfkirche Stiepel

ILIOS-TRIO

Weiterlesen...

Begleitprogramm

Sonntag, 26. November 2017 11.00 Uhr
"Warum der Herr von Syberg die Religionsedikte in seiner Herrschaft nicht verkünden lassen wollte oder wie Konfessionen im 17. Jahrhundert miteinander auskamen, die sich nicht mochten"

Ein Vortrag von Prof. Dr. Dieter Scheler.
Musik: Martin Junge (Laute)
Eintritt frei.


Sonntag, 3. Dezember 2017, 11.00 Uhr
„Sternenwunder“ - Eine Weihnachtsgeschichte für Kinder mit dem Figurentheater Wilde Hummel.
Eintritt frei.


Sonntag, 10. Dezember 2017, 11.00 Uhr
„Vom Himmel hoch“ Weihnachtslieder aufgefrischt, für alle die mitsingen wollen.
Eintritt: 5 €, erm. 3 €.

Sonntag, 14. Januar 2018  11.00 Uhr
„Und die Frauen, Herr Luther?“  - Eine Lesung mit Hella-Birgit Mascuhs.
Eintritt frei.

Archiv

Hier geht es zu unserem Veranstaltungsarchiv

Foerderverein Haus Kemnade, Powered by Webdesign-Glathe