12. Kemnader Burgserenade

6. Februar 2006, 19:30 Uhr, Dorfkirche Bochum-Stiepel
Matthias Schlubeck, Panflöte und Johanna Seitz, Harfe
Werke von John Dowland, Johann Sebastian Bach, Jaques Ibert u.a.

 Schlubeck

Mathias Schllubeck, 1973 in Wuppertal geboren, nahm bereits 1979 ersten Panflötenunterricht. 1990 belegte er einen Meisterkurs bei Gheorghe Zamfir in Südfrankreich. Als Jungstudent begann er 1991 bei Prof. Manfredo Zimmermann an der Musikhochschule in Wuppertal. 1997 bestand er dort die Prüfung der Instrumental-Pädagogik. Das Konzertexamen machte er 1998. Damit ist er in Deutschland der erste Musiker mit einem Hochschulabschluß im Fach Panflöte. Schlubeck wird Panflöten in verschiedenen Größen spielen: von der Altpanflöte bis zur großen Kontrabasspanflöte.

Johanna Seitz studierte an der Musikhochschule Wuppertal und an der Folkwang Hochschule Essen Harfe. Das künstlerische Diplom bekam sie mit Auszeichnung. Am Königlichen Konservatorium in Den Haag folgte ein Aufbaustudium mit Barockharfe. Ihre Vorliebe gilt dem Erforschen und Spielen historischer Harfentypen. Seitz ist Herausgeberin originaler Harfenmusik, die bei der Edition Walhall erschienen ist.

Eine Veranstaltung des Förderverein Haus Kemnade und Musikinstrumentensammlung Grumbt e.V. in Kooperation mit dem Museum und der Musikschule der Stadt Bochum.
Nur Abendkasse: Eintritt 10 Euro, ermäßigt 7 Euro. 

 

Veranstaltungen

Archiv

Hier geht es zu unserem Veranstaltungsarchiv

Foerderverein Haus Kemnade, Powered by Webdesign-Glathe