12. Kemnader Burgserenade

6. Februar 2006, 19:30 Uhr, Dorfkirche Bochum-Stiepel
Matthias Schlubeck, Panflöte und Johanna Seitz, Harfe
Werke von John Dowland, Johann Sebastian Bach, Jaques Ibert u.a.

 Schlubeck

Mathias Schllubeck, 1973 in Wuppertal geboren, nahm bereits 1979 ersten Panflötenunterricht. 1990 belegte er einen Meisterkurs bei Gheorghe Zamfir in Südfrankreich. Als Jungstudent begann er 1991 bei Prof. Manfredo Zimmermann an der Musikhochschule in Wuppertal. 1997 bestand er dort die Prüfung der Instrumental-Pädagogik. Das Konzertexamen machte er 1998. Damit ist er in Deutschland der erste Musiker mit einem Hochschulabschluß im Fach Panflöte. Schlubeck wird Panflöten in verschiedenen Größen spielen: von der Altpanflöte bis zur großen Kontrabasspanflöte.

Johanna Seitz studierte an der Musikhochschule Wuppertal und an der Folkwang Hochschule Essen Harfe. Das künstlerische Diplom bekam sie mit Auszeichnung. Am Königlichen Konservatorium in Den Haag folgte ein Aufbaustudium mit Barockharfe. Ihre Vorliebe gilt dem Erforschen und Spielen historischer Harfentypen. Seitz ist Herausgeberin originaler Harfenmusik, die bei der Edition Walhall erschienen ist.

Eine Veranstaltung des Förderverein Haus Kemnade und Musikinstrumentensammlung Grumbt e.V. in Kooperation mit dem Museum und der Musikschule der Stadt Bochum.
Nur Abendkasse: Eintritt 10 Euro, ermäßigt 7 Euro. 

 

Veranstaltungen

Begleitprogramm

28.01.2018 - 17.00 Uhr
„Die Kunst der Entartung“ - Gypsy Swing und die Moderne. 
Konzert-Lesung zum TAG DER BEFREIUNG mit dem ArtTone Trio sowie Chris Hopkins‘ Gypsy Swing Trio. Eintritt 10 €
Ort: Christuskirche Bochum | Platz des Europäi- schen Versprechens 1 

 

07.02.2018 - 20.00 Uhr 
RITUAL-Sonderausgabe
Klavierabend mit Wer- ken von Béla Bartók, Pavel Haas und Gideon Klein, gespielt von Susanne Frenzel-Wohlgemuth. Einführung Christiane Conradt.
Ort: ROTTSTR5 H.O.F. | Rottstr. 5 | Bochum 

 

08.02.2018 - 19.00 Uhr
„Perlgrauer Liebesgesang“
Kammermusikkonzert verfemter Komponisten in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Bochum-Her- ne-Hattingen und der Stiftung Lichterfeld. Für Besucher des Konzertes besteht um 16 Uhr die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Kuratoren- führung durch die Ausstellung „Das verdächtige Saxophon!“. 
Eintritt 12 €, erm. 6 €. Vorverkauf: www.christuskirche-bochum.de/tickets
Ort: Jüdische Gemeinde Bochum – Herne – Hattingen | Erich-Mendel-Platz 1 | Bochum 

 

09.02.2018 - 19.00 Uhr
„Es brennt. Die Zeit. Sanft. Im Ohr“
Kammermusikkonzert verfemter Komponisten in Koope- ration mit der Stiftung Lichterfeld. Für Besucher des Konzertes besteht um 16 Uhrdie Möglichkeit zur Teilnahme an einer Kurato- renführung durch die Ausstellung „Das verdäch- tige Saxophon!“. 
Eintritt 12 €, erm. 6 €. Wegen des begrenzten Platzangebotes nur Vorverkauf: www.christuskirche-bochum.de/tickets
Ort: Kulturhistorisches Museum Haus Kemnade An der Kemnade 10 | Hattingen 

 

18.02.2018 - 11 Uhr
„Ursula & Esther“
Lesung mit musikalischer Umrahmung (Gitarre). Dr. Anja Liedtke liest
aus eigenen Werken.
Ort: Kulturhistorisches Museum Haus Kemnade 

 

25.02.2018 - 11 Uhr
Die CHarmonists
Musik der Comedian Harmonists. 
Eintritt 5 €
Ort: Kulturhistorisches Museum Haus Kemnade 

 

04.03.2018 - 11 Uhr
„Zeilensprünge / Zeitensprünge“
Lyriklesung mit H. D. Gölzenleuchter. Musikalische Umrahmung Marielen Laufenberg-Simmler (Klavier).
Ort: Kulturhistorisches Museum Haus Kemnade 

Archiv

Hier geht es zu unserem Veranstaltungsarchiv

Foerderverein Haus Kemnade, Powered by Webdesign-Glathe