16. Kemnader Burgserenade

22. Januar 2007, 19:30 Uhr, Dorfkirche Bochum-Stiepel
Fasch-Collegium Bochum
Solo- und Quadrosonaten aus der Barockzeit.

 

Hans-Heinrich und Ulrike Kriegel Oboe, Urban Heß Fagott, Friederike Beyer Violine,
Steffen Schrank Violocello und  Michael Goede Cembalo. 

Das Fasch-Collegium Bochum besteht seit 1989. Berufsmusiker aus Bochum und aus anderen Ruhrgebietsstädten spielen Orchester- und Kammermusik wie Ouvertüren, Konzerte oder Sonaten des 17. und 18. Jahrhunderts auf modernen oder historischen Instrumenten.

Leiter ist Hans-Heinrich Kriegel, Oboist der Bochumer Symphoniker.

Johann Friedrich Fasch war Zeitgenosse von J.S. Bach, Händel und Telemann.

Um dem interessierten Publikum die Werke Johann Friedrich Faschs, der Hofkomponist am Anhaltinisch- Weissenfelsischen Hof in Zerbst war, noch mehr bekannt zu machen, spielt das Ensemble in seinen Konzerten mindestens eines seiner Werke.

Weiteres Betätigungsfeld des Fasch-Collegium Bochum ist die Wiederaufführung vergessener Musikstücke von jetzt vergessenen, aber früher berühmten Komponisten, z.B. Biagio Marini, Don Uccellini, Arcangelo Califano, Joh. David Heinichen, Joh. Sigismund Weiss u.a.

Eine Veranstaltung des Förderverein Haus Förderverein Haus Kemnade und Musikinstrumentensammlung Grumbt e.V. in Kooperation mit dem Kulturbüro, Museum und Musikschule der Stadt Bochum.
Eintritt nur Abendkasse 10 Euro, ermäßigt 7 Euro.

Veranstaltungen

Begleitprogramm

28.01.2018 - 17.00 Uhr
„Die Kunst der Entartung“ - Gypsy Swing und die Moderne. 
Konzert-Lesung zum TAG DER BEFREIUNG mit dem ArtTone Trio sowie Chris Hopkins‘ Gypsy Swing Trio. Eintritt 10 €
Ort: Christuskirche Bochum | Platz des Europäi- schen Versprechens 1 

 

07.02.2018 - 20.00 Uhr 
RITUAL-Sonderausgabe
Klavierabend mit Wer- ken von Béla Bartók, Pavel Haas und Gideon Klein, gespielt von Susanne Frenzel-Wohlgemuth. Einführung Christiane Conradt.
Ort: ROTTSTR5 H.O.F. | Rottstr. 5 | Bochum 

 

08.02.2018 - 19.00 Uhr
„Perlgrauer Liebesgesang“
Kammermusikkonzert verfemter Komponisten in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Bochum-Her- ne-Hattingen und der Stiftung Lichterfeld. Für Besucher des Konzertes besteht um 16 Uhr die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Kuratoren- führung durch die Ausstellung „Das verdächtige Saxophon!“. 
Eintritt 12 €, erm. 6 €. Vorverkauf: www.christuskirche-bochum.de/tickets
Ort: Jüdische Gemeinde Bochum – Herne – Hattingen | Erich-Mendel-Platz 1 | Bochum 

 

09.02.2018 - 19.00 Uhr
„Es brennt. Die Zeit. Sanft. Im Ohr“
Kammermusikkonzert verfemter Komponisten in Koope- ration mit der Stiftung Lichterfeld. Für Besucher des Konzertes besteht um 16 Uhrdie Möglichkeit zur Teilnahme an einer Kurato- renführung durch die Ausstellung „Das verdäch- tige Saxophon!“. 
Eintritt 12 €, erm. 6 €. Wegen des begrenzten Platzangebotes nur Vorverkauf: www.christuskirche-bochum.de/tickets
Ort: Kulturhistorisches Museum Haus Kemnade An der Kemnade 10 | Hattingen 

 

18.02.2018 - 11 Uhr
„Ursula & Esther“
Lesung mit musikalischer Umrahmung (Gitarre). Dr. Anja Liedtke liest
aus eigenen Werken.
Ort: Kulturhistorisches Museum Haus Kemnade 

 

25.02.2018 - 11 Uhr
Die CHarmonists
Musik der Comedian Harmonists. 
Eintritt 5 €
Ort: Kulturhistorisches Museum Haus Kemnade 

 

04.03.2018 - 11 Uhr
„Zeilensprünge / Zeitensprünge“
Lyriklesung mit H. D. Gölzenleuchter. Musikalische Umrahmung Marielen Laufenberg-Simmler (Klavier).
Ort: Kulturhistorisches Museum Haus Kemnade 

Archiv

Hier geht es zu unserem Veranstaltungsarchiv

Foerderverein Haus Kemnade, Powered by Webdesign-Glathe