21. Kemnader Burgserenade

21. Januar 2008, 19:30 Uhr, Rittersaal Haus Kemnade
Friederike Fechner - Christoph Uhland, Duo Violoncello und Kontrabass
Bass erstaunt - Werke für Violoncello und Kontrabass von Jean Baptiste Barriere, Bernhard Romberg, Harald Genzmer, Louis Deforges, Alfred Schnittke, Giaccomo Rossini

Foto


Friederike Fechner, geb. in Hannover, studierte Violoncello an den Musikhochschulen Hannover und Basel bei Prof. K. Storck, Prof. R.Aldulescu und Prof. B.Pergamenschikow und an der Indiana University School of Music in Bloomington/USA. Umfangreiche Kammerorchester-und Kammermusikkonzerte in unterschiedlichsten Besetzungen, Continuospiel und Lehrtätigkeit bis 1992 an der Musikschule Hamburg, seit 2006 an der Musikschule in Bergen auf Rügen.

Christoph Uhland stammt aus Neubrandenburg. Seine Ausbildung erhielt er an der Musikhochschule in Rostock bei Rudi Kock. Seit 1989 ist er als Solo-Kontrabassist am Theater Stralsund und im Philharmonischen Orchester Vorpommern tätig. Seit mehr als zehn Jahren arbeitet er intensiv mit der Cellistin Friederike Fechner zusammen und gründete im März 2007 mit seinen Kollegen des Orchesters ein Kontrabassquartett. Seit einigen Jahren arbeitet er erfolgreich als Pädagoge und als Mentor im Landesjugendorchester M-V.

Eine Veranstaltung des Förderverein Haus Kemnade und Musikinstrumentensammlung Grumbt e.V. in Kooperation mit dem Kulturbüro, dem Museum und der Musikschule der Stadt Bochum.
Eintritt nur Abendkasse 10 Euro, ermäßigt 8 Euro.

Veranstaltungen

Begleitprogramm

28.01.2018 - 17.00 Uhr
„Die Kunst der Entartung“ - Gypsy Swing und die Moderne. 
Konzert-Lesung zum TAG DER BEFREIUNG mit dem ArtTone Trio sowie Chris Hopkins‘ Gypsy Swing Trio. Eintritt 10 €
Ort: Christuskirche Bochum | Platz des Europäi- schen Versprechens 1 

 

07.02.2018 - 20.00 Uhr 
RITUAL-Sonderausgabe
Klavierabend mit Wer- ken von Béla Bartók, Pavel Haas und Gideon Klein, gespielt von Susanne Frenzel-Wohlgemuth. Einführung Christiane Conradt.
Ort: ROTTSTR5 H.O.F. | Rottstr. 5 | Bochum 

 

08.02.2018 - 19.00 Uhr
„Perlgrauer Liebesgesang“
Kammermusikkonzert verfemter Komponisten in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Bochum-Her- ne-Hattingen und der Stiftung Lichterfeld. Für Besucher des Konzertes besteht um 16 Uhr die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Kuratoren- führung durch die Ausstellung „Das verdächtige Saxophon!“. 
Eintritt 12 €, erm. 6 €. Vorverkauf: www.christuskirche-bochum.de/tickets
Ort: Jüdische Gemeinde Bochum – Herne – Hattingen | Erich-Mendel-Platz 1 | Bochum 

 

09.02.2018 - 19.00 Uhr
„Es brennt. Die Zeit. Sanft. Im Ohr“
Kammermusikkonzert verfemter Komponisten in Koope- ration mit der Stiftung Lichterfeld. Für Besucher des Konzertes besteht um 16 Uhrdie Möglichkeit zur Teilnahme an einer Kurato- renführung durch die Ausstellung „Das verdäch- tige Saxophon!“. 
Eintritt 12 €, erm. 6 €. Wegen des begrenzten Platzangebotes nur Vorverkauf: www.christuskirche-bochum.de/tickets
Ort: Kulturhistorisches Museum Haus Kemnade An der Kemnade 10 | Hattingen 

 

18.02.2018 - 11 Uhr
„Ursula & Esther“
Lesung mit musikalischer Umrahmung (Gitarre). Dr. Anja Liedtke liest
aus eigenen Werken.
Ort: Kulturhistorisches Museum Haus Kemnade 

 

25.02.2018 - 11 Uhr
Die CHarmonists
Musik der Comedian Harmonists. 
Eintritt 5 €
Ort: Kulturhistorisches Museum Haus Kemnade 

 

04.03.2018 - 11 Uhr
„Zeilensprünge / Zeitensprünge“
Lyriklesung mit H. D. Gölzenleuchter. Musikalische Umrahmung Marielen Laufenberg-Simmler (Klavier).
Ort: Kulturhistorisches Museum Haus Kemnade 

Archiv

Hier geht es zu unserem Veranstaltungsarchiv

Foerderverein Haus Kemnade, Powered by Webdesign-Glathe