41. Kemnader Burgserenade

30. März 2015, 19:30 Uhr, Rittersaal Haus Kemnade
"French Connection", Barocke Cembalomusik,
Carsten Schmidt, Cembalo

Carsten Schmidt

"French Connection"
Barocke Cembalomusik von französischen Komponisten und ihren deutschen Bewunderern.
Werke von Louis, François und Armand-Louis Couperin, J.S.Bach, Froberger, DuPhly und Boehm.

Der Künstler
Carsten Schmidt ist ein in Bochum geborener Pianist und Cembalist. Er konzertiert seit über 25 Jahren in Europa, Nordamerika und Asien. Besonders hervorzuheben sind seine Auftritte beim Ravinia Festival in Chicago, der New Yorker Carnegie Hall, dem Kennedy Center in Washington, dem Internationalen Schubert-Festival in Amsterdam, dem Kuhmo Festival in Finnland, dem Deutschen Mozartfest und im Moskauer Konservatorium.
Als Dirigent leitete er 2014 Bachs Matthäus-Passion mit dem Finnischen Barockorchester und das Requiem von Faure mit dem St. Petersburger Kammerchor.
Carsten Schmidt studierte an der Essener Folkwang Hochschule, sowie an der Indiana Universität und promovierte an der Yale Universität in den USA.
Seit 1998 ist er der künstlerische Leiter des Staunton Music Festivals in Virginia.
Am Sarah Lawrence College in New York ist er als Professor für Klavier und Cembalo tätig.

Das Instrument
In diesem Konzert spielt er ein Cembalo des bekannten holländischen Cembalobauers Cornelis Bom aus dem Jahr 2000. Es basiert auf einem Cembalo von Michael Mietke aus dem frühen 18. Jahrhunderts.
J.S.Bach selbst stand ein solches Instrument von Mietke zur Verfügung während seiner Amtszeit als Kapellmeister in Köthen.

Eine Veranstaltung des Förderverein Haus Kemnade und Musikinstrumentensammlung Grumbt e.V. in Kooperation mit dem Kulturbüro,  und der Musikschule der Stadt Bochum.

Nur Abendkasse: 13 €, ermäßigt 8 €. 

Veranstaltungen

Archiv

Hier geht es zu unserem Veranstaltungsarchiv

Foerderverein Haus Kemnade, Powered by Webdesign-Glathe