Ausstellungskonzert, "Quer durch Asien"

5. November 2005, 19:30 Uhr Museum Haus Kemnade
Sonderkonzert im Rahmen der Ausstellung "Quer durch Asien"
Klassische indischer Musik

Sahana Banerjee, Sitar und Amit Banerjee, Tabla

Eintitt 12 / 7 Euro



Profil einer Künstlerin: Sahana Banerjee

Sahana Banerjee bekleidet einen prominenten Platz inmitten junger weiblicher Sitaristen der Rampur Senia Gharana Schule. Sahana wurde 1973 geboren und bereits im Alter von vier Jahren zurecht als Wunderkind angesehen. Ihr Vater ist Prof. Santhosh Banerjee, ein gefeierter indischer "Sitar & Surbahar" Spieler und früher Leiter der Abteilung Instrumentaler Musik der Rabindra Bharati Universität in Calcutta. Prof. Banerjee war ein Schüler des berühmten "Veenkar" Ustad Md. Khan der Rampur Senia Gharana, dessen Familie direkt von Mian Tansen abstammt. Sie lernte Alap, Jod und Jhala in der traditionellen Veenkar Dhrupad Spielweise der Rampur Senia Gharana von ihrem Vater.

Shana wurde darüber hinaus durch ihre Mutter Mrs. Chhabi Banerjee, die Tochter von Sageetacharya Chattopadhyay der Sahaswan Gharana, umfassen im Gesang unterrichtet. Unter Führung ihres Vaters und nach jahrelanger, ausdauernder Übung gewann sie die Pandit Nikhil Challange Trophäe an der Dover Lane Music Conference im Jahre 1990 in Calcutta, ihr wurde die Auszeichnung als Beste Instrumentalistin verliehen. Neben ihrer künstlerischen Auszeichnung für das "All India Radio" und das indische Fernsehen seit 1995 hatte Sahana zahlreiche erfolgreiche Auftritte in Calcutta (Dover Lan, Sangeet Research Academy, uvm) anderen Teilen Indiens sowie in Übersee (Deutschland und Frankreich).

Kontakt:  Adresse: Hinter Der Mauer 45 in 36205 Sontra, Deutschland

Telefon:  +49 5653 915 726 mobil +49 170 232 6474

Veranstaltungen

Begleitprogramm

28.01.2018 - 17.00 Uhr
„Die Kunst der Entartung“ - Gypsy Swing und die Moderne. 
Konzert-Lesung zum TAG DER BEFREIUNG mit dem ArtTone Trio sowie Chris Hopkins‘ Gypsy Swing Trio. Eintritt 10 €
Ort: Christuskirche Bochum | Platz des Europäi- schen Versprechens 1 

 

07.02.2018 - 20.00 Uhr 
RITUAL-Sonderausgabe
Klavierabend mit Wer- ken von Béla Bartók, Pavel Haas und Gideon Klein, gespielt von Susanne Frenzel-Wohlgemuth. Einführung Christiane Conradt.
Ort: ROTTSTR5 H.O.F. | Rottstr. 5 | Bochum 

 

08.02.2018 - 19.00 Uhr
„Perlgrauer Liebesgesang“
Kammermusikkonzert verfemter Komponisten in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Bochum-Her- ne-Hattingen und der Stiftung Lichterfeld. Für Besucher des Konzertes besteht um 16 Uhr die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Kuratoren- führung durch die Ausstellung „Das verdächtige Saxophon!“. 
Eintritt 12 €, erm. 6 €. Vorverkauf: www.christuskirche-bochum.de/tickets
Ort: Jüdische Gemeinde Bochum – Herne – Hattingen | Erich-Mendel-Platz 1 | Bochum 

 

09.02.2018 - 19.00 Uhr
„Es brennt. Die Zeit. Sanft. Im Ohr“
Kammermusikkonzert verfemter Komponisten in Koope- ration mit der Stiftung Lichterfeld. Für Besucher des Konzertes besteht um 16 Uhrdie Möglichkeit zur Teilnahme an einer Kurato- renführung durch die Ausstellung „Das verdäch- tige Saxophon!“. 
Eintritt 12 €, erm. 6 €. Wegen des begrenzten Platzangebotes nur Vorverkauf: www.christuskirche-bochum.de/tickets
Ort: Kulturhistorisches Museum Haus Kemnade An der Kemnade 10 | Hattingen 

 

18.02.2018 - 11 Uhr
„Ursula & Esther“
Lesung mit musikalischer Umrahmung (Gitarre). Dr. Anja Liedtke liest
aus eigenen Werken.
Ort: Kulturhistorisches Museum Haus Kemnade 

 

25.02.2018 - 11 Uhr
Die CHarmonists
Musik der Comedian Harmonists. 
Eintritt 5 €
Ort: Kulturhistorisches Museum Haus Kemnade 

 

04.03.2018 - 11 Uhr
„Zeilensprünge / Zeitensprünge“
Lyriklesung mit H. D. Gölzenleuchter. Musikalische Umrahmung Marielen Laufenberg-Simmler (Klavier).
Ort: Kulturhistorisches Museum Haus Kemnade 

Archiv

Hier geht es zu unserem Veranstaltungsarchiv

Foerderverein Haus Kemnade, Powered by Webdesign-Glathe