Ferne Nähe

Fotos vom Konzert

20. September 2015, 17 Uhr, Haus Kemnade

Begleitkonzert zur Ausstellung "Geishas - Dirnen - Kurtisanen"

Celia Spielmann, Karsten Greth (Fotos: Melanie Richter)

 

Viele zentrale Inhalte und Gefühle im Leben von Menschen lassen sich schwer in Worte fassen, nur vage begreifen. Ihre Stilisierung und Normierung durch Künste schafft andere Arten von Übersetzung. Künste schaffen Abbilder von Ideen, Ansichten und Empfindungen; sie geben Nicht-Sichtbarem Konturen und Formen, transportieren sie über geographische und zeitliche Grenzen. Die Ausstellung „Geishas – Dirnen – Kurtisanen“ vermittelt Perspektiven eines speziellen Sujets.

Celia Spielmann (Gitarre, Laute) und Karsten Greth (Flöte[n]) nähern sich diesem Thema musikalisch. Sie knüpfen Verbindungen zwischen den Auffassungen von Liebe, Sehnsüchten und Lüsten als Leitfäden zwischen unterschiedlichen Kulturen, Auffassungen und Zeiten:

Instrumentierungen der berühmten elisabethanischen Liebeslieder John Dowlands durchziehen das Programm. Kompositionen des japanischen Komponisten Tōru Takemitsu kontrastieren hierzu mit einer anderen, tiefen, aufwühlenden musikalischen Sprache. Nicolo Paganinis „Duetto Amoroso“ entwickelt hierzu im Gegensatz einen heiteren Zugang und Musik Johann Adolph Hasses fasst die Liebe formal, in spätbarocker Stilisierung. Charles Koechlin und Astor Piazzolla finden musikalische Wege, die auf eine sehr direkte Weise, unmittelbar vor- und in Freudenhäuser, Bordelle und Nachtklubs führen.

Zeitliche und geografische Ferne spielen keine Rolle. Übersetzungen von Schönheit, Lust und Sehnsüchte überschneiden sich in dem Programm musikalisch, werden in Beziehungen gesetzt.

Eintritt 13 €

Eine Veranstaltung des Fördervereins Haus Kemnade und Musikinstrumentensammlung Grumbt e.V. und Kulturbüro und Kulturhistorische Museen der Stadt Bochum

         

Veranstaltungen

Begleitprogramm

28.01.2018 - 17.00 Uhr
„Die Kunst der Entartung“ - Gypsy Swing und die Moderne. 
Konzert-Lesung zum TAG DER BEFREIUNG mit dem ArtTone Trio sowie Chris Hopkins‘ Gypsy Swing Trio. Eintritt 10 €
Ort: Christuskirche Bochum | Platz des Europäi- schen Versprechens 1 

 

07.02.2018 - 20.00 Uhr 
RITUAL-Sonderausgabe
Klavierabend mit Wer- ken von Béla Bartók, Pavel Haas und Gideon Klein, gespielt von Susanne Frenzel-Wohlgemuth. Einführung Christiane Conradt.
Ort: ROTTSTR5 H.O.F. | Rottstr. 5 | Bochum 

 

08.02.2018 - 19.00 Uhr
„Perlgrauer Liebesgesang“
Kammermusikkonzert verfemter Komponisten in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Bochum-Her- ne-Hattingen und der Stiftung Lichterfeld. Für Besucher des Konzertes besteht um 16 Uhr die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Kuratoren- führung durch die Ausstellung „Das verdächtige Saxophon!“. 
Eintritt 12 €, erm. 6 €. Vorverkauf: www.christuskirche-bochum.de/tickets
Ort: Jüdische Gemeinde Bochum – Herne – Hattingen | Erich-Mendel-Platz 1 | Bochum 

 

09.02.2018 - 19.00 Uhr
„Es brennt. Die Zeit. Sanft. Im Ohr“
Kammermusikkonzert verfemter Komponisten in Koope- ration mit der Stiftung Lichterfeld. Für Besucher des Konzertes besteht um 16 Uhrdie Möglichkeit zur Teilnahme an einer Kurato- renführung durch die Ausstellung „Das verdäch- tige Saxophon!“. 
Eintritt 12 €, erm. 6 €. Wegen des begrenzten Platzangebotes nur Vorverkauf: www.christuskirche-bochum.de/tickets
Ort: Kulturhistorisches Museum Haus Kemnade An der Kemnade 10 | Hattingen 

 

18.02.2018 - 11 Uhr
„Ursula & Esther“
Lesung mit musikalischer Umrahmung (Gitarre). Dr. Anja Liedtke liest
aus eigenen Werken.
Ort: Kulturhistorisches Museum Haus Kemnade 

 

25.02.2018 - 11 Uhr
Die CHarmonists
Musik der Comedian Harmonists. 
Eintritt 5 €
Ort: Kulturhistorisches Museum Haus Kemnade 

 

04.03.2018 - 11 Uhr
„Zeilensprünge / Zeitensprünge“
Lyriklesung mit H. D. Gölzenleuchter. Musikalische Umrahmung Marielen Laufenberg-Simmler (Klavier).
Ort: Kulturhistorisches Museum Haus Kemnade 

Archiv

Hier geht es zu unserem Veranstaltungsarchiv

Foerderverein Haus Kemnade, Powered by Webdesign-Glathe